depot links

Information

Das Depot hat sich zu einer international anerkannten Institution und Plattform entwickelt, in der Wissenschaft und Kunst in einen Austausch treten. Diese Plattform trägt dem sich ständig verändernden Kunstbegriff Rechnung und vor allem einer Kunst, die ihre angestammten Räume verlassen hat. Entsprechend dem interdisziplinären Ansatz widmet sich das Depot in besonderem Maß gesellschaftlich relevanten Problemfeldern wie Globalisierung, Migration, Postkolonialismus, Rassismus, Sexismus, Bioethik und neuen Kommunikationstechniken.

 

Hier finden Vorträge und Diskussionen für alle Kulturinteressierten zu Cultural und Gender Studies, Filmwissenschaften, Philosophie, Politologie und Soziologie statt. Die Form der Veranstaltungen umfasst neben Gesprächen, Vortragsreihen und Podiumsdiskussionen auch Symposien, Workshops, Seminare und immer wieder ganz neu entwickelte Veranstaltungsformen. Partizipation ist das zentrale Moment des Depot-Konzepts, das auf unterschiedliche Weise angestrebt wird.

 

 

Das Depot wird gefördert von