Veranstaltungen

Montag, 21. Juni 2021, 19.00
Bewährungsprobe#35
Künstler*innengespräch

Die Veranstaltungsreihe Bewährungsprobe# stellt regelmäßig  zwei  Künstler_innen Fragen zu Kunstproduktion,  Arbeitsbedingungen und  den Zugängen zur jeweilgen künstlerischen Auseinadersetzung ,it der Welt.

Barbara Stöhr bug blanket beschäftigt sich mit Vergänglichkeit, Geschlechterrolle/n und Populärkultur/en. In ihrer künstlerischen Arbeit bewegt sie sich an der Schnittstelle zwischen Malerei, Installation, Collage und Grafik.

Hidéo SNES sei jenseits der Welt, heißt es. SNES ist nicht eine_r, sondern viele. Die künstlerischen Praktiken von SNES umfassen interaktive digitale Medien, Installation, Performance und die Nutzung künstlicher Intelligenz für künstlerische Zwecke.

Barbara Stöhr bug blanket, Künstlerin, Wien
Hideo Snes, Kunstschaffend, Wien
Moderation: Johannes Franz-Figeac, Wien

Anmeldung für Präsenzveranstaltung (begrenzte Plätze) an:
depot@depot.or.at - mit Betreff:  Anmeldung 21.06. 20211
Für den Zugang zur Präsenzveranstaltung ist ein Lichtbildausweis, ein gültiger Covid-Test oder Impfnachweis  oder äztliches Attest über Genesung mitzubringen. Nähere Details erhalten Sie mit der Zusage zur Teilnahme.

Deadline für Anmeldung: 17. Juni

Donnerstag. 24. Juni , 18:30 – Nur noch Online-Teilnahme möglich !
17. eopictureNight10+3
Projektpräsentationen und Diskussion

eop, ein offenes, prozessuales Netzwerk, vereint als Brain Trust kreative und professionelle Kompetenzen und fördert als Verein interdisziplinäre Projekte in Kunst und Wissenschaft. Mit dem Format eopictureNight10+5 wird diesen Projekten eine öffentliche Plattform für Kurzpräsentationen sowie die Möglichkeit auf Feedback und Diskussion geboten.

Minna Antova / SKIN/Touching_HAUT/Berührungen
ex-peau-sition: Fragmentierte Grenzen und Wege zwischen und von Innen –Außen/privat /oikos_öffentlich/polis_logos_mythos

Stella Bach / #EUTOPIA

Ilse Chlan / Versuch über die Bilder, die nie gezeigt werden.

Michael Endlicher / Quo vadis, CEMS?
Die Wege des transkontinentalen KunstTheorieDuos sind unergründlich.

Ino Keber / eop youth

Claudia Maria Luenig / Wo bin ich, wenn ich nicht da bin.

Agnes Peschta / „Wir stecken mitten drinnen.“
Zwei Vereine fusionieren und starten eine Baustelle.

Meinhard Rüdenauer / Wiener Ewigkeiten
starsky / die projektionsguerilla: das normal ist irr !!

Anschließend Diskussionen mit den Vortragenden

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Emergence of Projects – Verein zur Förderung interdisziplinärer Projekte in Kunst und Wissenschaft

Link zur online-Teilnahme via Youtube wird rechtzeitig an dieser Stelle  bekannt gegeben